Was die Peterskirche uns von Petrus erzählen kann

 

 

 

 

 

 

 

Ein Rundgang durch unsere Pfarrkirche

Ein Projekt der Religionsgruppe 3d/3b, Schuljahr 2011/2012

1St.Peter-web

Petrus erzählt von sich

„Ich habe Jesus gut gekannt, ich war sein bester Freund. Immer wollte ich zu ihm halten. Beim letzten Abendmahl habe ich es ganz fest versprochen. Wenig später habe ich gelogen und gesagt, dass ich Jesus nicht kenne. Ich hab solche Angst gehabt, dass die Soldaten mich auch mitnehmen. Obwohl ich nicht immer alles richtig gemacht habe, wurde ich der 1. Papst. Wie Jesus wurde ich auch gekreuzigt, aber kopfüber in Rom. Über meinem Grab wurde der berühmte Petrusdom gebaut.“

Wenn wir Religionsunterricht haben, sehen wir die Kirchturmsspitze von St.  Peter und hören manchmal die Glocken läuten. Am 29. Juni feiern wir den Namenstag von Petrus. Aus diesem Anlass haben wir viel über Petrus gelernt. Bei einem Unterrichtsgang waren wir überrascht, wie viele Petruszeichen in unserer Pfarrkirche zu finden sind. Die Merziger können stolz auf ihre Peterskirche sein.

2St.Peter-web
3St.Peter-web

Petrus wird Menschenfischer

Als Jesus am See Gennesaret entlangging, sah er Simon Petrus und seinen Bruder Andreas. Sie warfen gerade ihr Fischernetz in den See, weil sie beide Fischer waren. Jesus sagte zu ihnen:

„Kommt, seid meine Freunde! Ihr werdet jetzt keine Fischer mehr sein, die Fische fangen, sondern Menschenfischer.“

Sie ließen ihre Netze liegen und gingen mit ihm. Als sie weitergegangen waren, sah Jesus noch zwei andere Brüder. Es waren Jakobus und sein Bruder Johannes. Auch sie gingen mit Jesus.

„Ich mag die Geschichte, weil Jesus da die Jünger gekriegt hat.“

Petrus und der Hahn

Beim letzten Abendmahl versprach Petrus dem Jesus die ewige Treue. Da sagte Jesus zu Petrus: „Bevor der Hahn krähen wird, wirst du mich dreimal verleugnen.“

Wenig später wurde Jesus von den Soldaten festgenommen und abgeführt. Petrus ging hinterher. Da entdeckte ihn eine Frau und rief: „ Guckt mal, der gehört doch auch zu Jesus!“

Petrus sagte ganz verwirrt: „Nein, nein!!“ Eine zweite Frau sagte: „Du bist doch auch ein Freund von Jesus.“ Petrus antwortete: „ Nein, den habe ich noch nie gesehen.“

Jetzt kamen noch andere Leute. Sie behaupteten: „Der da war auch immer mit Jesus zusammen.“ Aber Petrus schrie: „Ich kenne ihn nicht.“ Und jetzt krähte auch der Hahn. Also ließen sie ihn laufen und Petrus weinte bitterlich.

 

Ich mag die Geschichte, weil Jesus wusste, dass Petrus ihn dreimal verleugnen wird.

4St.Peter-web
5St.Peter-web

Petrus und der Felsen

Jesus sagte zu Petrus:

„Du bist Petrus und auf diesem

 Felsen werde ich meine Kirche

 bauen und die Mächte der

 Unterwelt werden sie nicht überwältigen.“

6St.Peter-web

Petrus und der Schlüssel

7St.-Peter-web

Jesus sagte auch zu Petrus: „Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreiches geben. Was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmelreich gebunden sein. Und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.“

8St-Peter-web
9St.-Peter-web
10St.Peter-web
11St.-Peter-web

Petrus und das Lamm

Als sie gegessen hatten, sagte Jesus zu Simon Petrus: „Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich mehr als diese? Er antwortete ihm: „Ja Herr, du weißt, dass ich dich liebe.“ Jesus sagte zu ihm: „Weide meine Lämmer! “ Zum zweiten Mal fragte er ihn:  “Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich? Er antwortete ihm: „Ja Herr, du weißt, dass ich dich liebe.“ Jesus sagte zu ihm : „Weide meine Schafe!“

„Jesus hatte gar keine Schafe. Er meint: Petrus soll auf die Jünger aufpassen.“

An Petrus gefällt mir, ...

 

  • dass er Fischer war.
  • dass er mit Jesus gegangen ist und nicht gesagt hat: „Ich muss weiter fischen.“
  • dass Petrus Fische gefangen hat, sie auf dem Markt verkauft und seine Familie ernährt hat.
  • dass er mit Jesus befreundet war.
  • dass er einer der 12 Apostel war.
  • dass er das Erbe von Jesus übernommen hat.
  • dass er sich getraut hat, von Jesus zu erzählen.
  • dass er die Himmelsschlüssel hat.
  • dass er der erste Papst war.

 

Diese Nikolausfigur steht auch in der Peterskirche. In einer Legende erfahren wir die Bedeutung des Fasses mit den drei Kindern. Wir haben sie nacherzählt.

12St.Peter-web

Eine Legende vom Heiligen Nikolaus

Die drei Kinder

Einmal hatten sich drei Kinder im Wald verlaufen. Sie plagte der Hunger. Da gingen sie zum Herrn Metzger und fragten: „Können wir hier übernachten?“ Der Metzger antwortete: „Ja, kommt ruhig!“ Die Kinder vertrauten ihm nicht, aber sie gingen trotzdem mit. Doch der Metzger war ein Menschenfresser. Er packte sie am Kragen und steckte sie in ein Fass. Sie lagen ein Jahr, zwei Jahre, drei, vier, fünf und sechs Jahre im Fass. Im siebten Jahr klopfte es wieder an der Tür. Der Metzger machte auf und  ein schön gekleideter Mann stand vor der Tür. Er erkannte sofort, wer es war. Es war der heilige Nikolaus. „Hast du was zum Essen für mich?“, fragte er. Der Metzger brachte ihm eine Wurst aus dem Keller. Doch die wollte er nicht. Also ging er selbst in den Keller. Dort entdeckte er die drei Kinder in dem großen Fass. Das erste sagte: „Ich habe gut geschlafen.“ Das zweite sagte: „Ich habe auch gut geschlafen.“ Das dritte sagte: „Ich war im Paradies.“ Als der Metzger das gehört hatte, bekam er Angst und lief davon. Er rannte um sein Leben.

Die Kinder aber gingen raus und waren glücklich, dass sie wieder in der Freiheit waren.

_________________________________________________________________________

Ein Projekt der Religionsgruppe 3d/3b, Schuljahr 2011/2012:

Luisa Bürner, Jonas Gilbert, Amelie Henrich, Marcel Junk, Anna Köhler, Maya Kohn, Philipp Merches, Laila Schwarz, Oliver Steinel, Justin Supra / Raphael Croon, Viktoria Funk, Noé Lauer, Jamie Müller, Chiara Wagner, Tim Weiler

Lehrerin: Stephana Drost
Fotos: Schule

Literatur:

Fontaine, Arthur: St. Peter Merzig, Merzig 2003
Fontaine, Arthur: 800 Jahre St. Peter in Merzig, Merzig 2005
Waldorf, Jürgen: Die Pfarrkirche St. Peter in Merzig, Merzig 2005

 

[Startseite] [Wir über uns] [Schulprofil] [Elternvertretung] [Förderverein] [Ganztagsschule] [Termine/Infos] [Archiv] [Kontakt] [Links] [Impressum] [Krankmeldung]